Immobilienverrentung


Immobilienverrentung: Der Weg zum komfortablen Ruhestand

Wer im Alter in der eigenen Immobilie wohnt, verfügt nicht automatisch über das den persönlichen Bedürfnissen entsprechende monatliche Einkommen. Mit dem eigenen Haus oder der eigenen Wohnung fallen keine Mietkosten an, doch es bindet auch das Geld, das in ihm steckt.

Und was nutzt das Immobilienvermögen, wenn beispielsweise Kosten für Instandhaltungsmaßnahmen notwendig werden, Geld für Kreditraten zu zahlen ist oder es am Monatsende finanziell eng wird?

Wie das eigene Haus die Rente sichern kann

Der erste Gedanke eines Eigentümers führt in der Regel dahin, die Immobilie zu verkaufen. Schwierige Kapital- und Zinsmärkte oder emotionale Gründe können aber zu mehr Unsicherheiten anstatt der gewünschten Lösung führen.

Außerdem muss nach dem Verkauf ein neues Heim her, was auch bezahlt oder gemietet werden will.

Also was tun?
Im eigenen Heim wohnen bleiben solange man kann und will und trotzdem eine (lebenslange) Rente erhalten?

Eine Verrentung der eigenen Immobilie macht es möglich!

10 gute Gründe für die Verrentung Ihrer Immobilie

  1. Finanzielle (lebenslange) Sicherheit durch zusätzliches Monatseinkommen für den Lebensunterhalt, oder für Gesundheit und Pflege im Alter
  2. Auf Wunsch lebenslanges mietfreies Wohnrecht. Dadurch können Sie im gewohnten Umfeld verbleiben so lange Sie wollen.
  3. Bei einem vorzeitigen Auszug erhalten Sie zusätzlich (lebenslang) die vertraglich vereinbarte Mietgarantie.
  4. Instandhaltung der Immobilie durch den Käufer
  5. Einmalzahlung und/oder monatliche Rente möglich
  6. Tilgung von Restschulden über Einmalzahlung möglich
  7. Bei Mehrfamilienhäusern - keine Schwierigkeiten mehr mit laufender Verwaltung, Instandhaltung oder Vermietung
  8. Steuerliche Vorteile der Leibrente
  9. Auch im Altenheim weiterhin Rentenerhalt aus der Immobilie möglich
  10. Höchstmögliche Vertragssicherheit durch erstrangige Grundbucheintragung von Reallast/Wohnrecht und dauerhafte Absicherung durch notarielle Rückfallklausel.


Varianten der Immobilienverrentung

Bei der Ausgestaltung der Immobilienverrentung besteht Vertragsfreiheit. Die Vertragsparteien können alles vereinbaren, was sie wünschen, sofern eine Vertragspartei nicht unangemessen benachteiligt wird.

Dementsprechend wird zwischen 3 grundsätzlichen Verrentungs-Möglichkeiten unterschieden:

  1. „Verkauf auf Rentenbasis“. Sie setzt sich aus 3 Bausteinen zusammen: Rente (Leibrente oder Zeitrente), Einmalzahlung und Wohnrecht. Entsprechend Ihrer Wünsche und Bedürfnisse kombinieren Sie diese „Bausteine“ ganz individuell und legen dazu die jeweiligen Laufzeiten fest.

    So ist es möglich, eine befristete Rentenzahlung beispielsweise auch mit einem lebenslangen Wohnrecht zu vereinbaren oder umgekehrt. Die Verrentung wird somit maßgeschneidert, genau Ihren Vorgaben entsprechend angepasst.

    Ein Vorteil des Verkaufs auf Rentenbasis - Sie erzielen in der Regel eine höhere Rente, als wenn Sie den Verkaufspreis anlegen würden - und können steuerliche Vorteile geltend machen, da die Erträge anders besteuert werden als Einkünfte aus Kapitalvermögen.

    Um das Risiko eines frühen Todes abzusichern, kann man im Fall der Zeitrente eine individuelle Mindestlaufzeit von 10, 15 oder 20 Jahren festlegen. Im Todesfall erhalten dann Ihre Erben über diesen Zeitraum die Rente.

  2. „Rückmiet-Verkauf“.
    Hier verkaufen Sie die Immobilie in Verbindung mit einem lebenslangen, kostenpflichtigen Wohnrecht. Die Höhe der zu zahlenden Miete richtet sich nach der Höhe der gewünschten Einmalzahlung.Das Wohnrecht kann auch hier kostenfrei sein, wenn eine bestimmte Höhe der Einmalzahlung nicht überschritten wird. 

  3. „Umkehrdarlehen“
    Auf die Immobilie wird ein Darlehen aufgenommen. Die Höhe der möglichen Darlehenssumme richtet sich dabei nach dem Alter der Eigentümer. Beim Umkehrdarlehen müssen die Eigentümer zu Lebzeiten weder Zins noch Tilgung für das Darlehen leisten. Erst mit dem Versterben oder bei einem Auszug, wird das Darlehen mit Zins und Zinseszins fällig gestellt.

Hinweis: Aktuell gibt es in Deutschland keinen empfehlenswerten und/oder serösen Anbieter von Umkehrdarlehen! Zwar wird häufig mit dem Begriff geworben, jedoch stecken zumeist recht abstruse Modelle dahinter. Seien Sie hier sehr vorsichtig.

Alle sonstigen Verrentungs-Modelle, sind immer Varianten dieser 3 grundsätzlichen Verrentung-Modelle.

So bietet z.B. ein Anbieter aus Bayern an, die Immobilie gegen eine Einmalzahlung in Verbindung mit einem lebenslangen Nießbrauchrecht zu kaufen. Wünscht der Verkäufer jedoch eine Rente, wird empfohlen diese Einmalzahlung in eine Versicherung-Sofortrente zu investieren. Damit deckt der Anbieter weitestgehend alle Wünsche ab, obwohl nur eine sehr geringe Leibrente dabei rauskommt.

Wann kommt Immobilienverrentung für mich in Frage?

Wenn Sie

  • bereits Rentner sind oder kurz vor Renteneintritt stehen.
  • eine weitgehend schuldenfreie Immobilie besitzen, die mind. 100.000€ wert ist.
  • in dieser Immobilie wohnen bleiben wollen.
  • Unabhängigkeit vom Kapital- und Zinsmarkt wünschen.
  • das in der Immobilie gebundene Kapital nutzen wollen.
In 3 einfachen Schritten zur „maßgeschneiderten Immobilienverrentung“
  1. Persönliches und unverbindliches Beratungsgespräch In einem persönlichen Gespräch gehen wir auf alle Ihre Fragen ein. Unter Berücksichtigung Ihrer Verrentungswünsche, Ihrer Lebenssituation und Ihrer Vorgaben, wird ein auf Sie zugeschnittenes, tragfähiges Konzept zur Immobilienverrentung mit vorläufigen Berechnungen ausgearbeitet.

  2. Erstellung eines externen und unabhängigen Wertgutachtens Sobald Sie sich für eine Variante der Immobilienverrentung entschieden haben, wird ein unabhängiger externer Wertgutachter bestellt, der ein Sachverständigengutachten zur genauen Ermittlung des Immobilienwerts erstellt. Auf Basis Ihrer Vorgaben und des Wertgutachtens ermitteln wir für Sie den geeigneten Käufer.

  3. Notarielle Beurkundung des Immobilienverrentung-Vertrages Wenn alle Inhalte und Zahlen Ihren Wünschen entsprechen, vereinbaren wir einen gemeinsamen Notartermin mit dem Käufer. Der Notar erstellt die Urkunde und veranlasst beim Amtsgericht alle Eintragungen in das Grundbuch. Damit ist der Weg frei, um alle Annehmlichkeiten der Verrentung zu genießen.


Fazit

Die Immobilienverrentung bringt Vorteile für beide Seiten: Käufer und Verkäufer - und bietet sehr viele Gestaltungsmöglichkeiten.

Gerne erarbeiten wir mit Ihnen Ihre optimale Verrentungsvariante, damit Sie Ihren Ruhestand sorgenfrei gestalten können.


Während der gesamten Beratungsphase besteht keine Verkaufs-Verpflichtung für den Eigentümer!

Vereinbaren Sie noch heute telefonisch einen individuellen Beratungstermin unter 0211- 99 346 380 - 0 oder per E-Mail immobilienverrentung@rayak-immobilien.de.

Wir freuen uns auf Ihre Nachricht!
Ihr RAYAK-Immobilien Team



Sie wollen wissen, wie wir auch Ihre Immobilie wirksam bewerben?
Senden Sie uns eine Nachricht und wir melden uns bei Ihnen!
Ihre Daten werden verschlüsselt übertragen, vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben.
Pflichtfelder *
Absenden
RAYAK Immobilien
Hauptstraße 29 · 40597 Düsseldorf-Benrath
02 11/9 93 46 38-0
Bitte warten. Ihre Anfrage wird bearbeitet
Diese Seite verwendet Cookies, um Ihnen als Nutzer das bestmögliche Nutzererlebnis zu ermöglichen. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit unserem Einsatz von Cookies einverstanden. Details erfahren Sie hier.

Nach oben